Bestes Navi  2017 – Die drei besten Navis fürs Auto

Garmin Drive 50 LMT CE NavigationsgerätTomTom Via 52 Europe TrafficGarmin DriveAssist 50 LMT-D EU
Preisklasse

Volks-Navi

Mittelklasse-Navi

Luxus-Navi

Bild
Display

5 Zoll, Resistiver Touchscreen

5 Zoll, Resistiver Touchscreen

5 Zoll, kapazitiv Glas

Verkehrsinformationen

TMC

Echtzeit via Internet

Echtzeit via DAB+

Internetanbindung

via Smartphone

via Smartphone

Lebenslange Kartenupdates
Fahrspurassistent
Bluetooth- Freisprecheinrichtung und Sprachsteuerung
Kameragestützte Fahreralarme
DashCam
Stärken Gute Menüführung
Günstiger Preis
Sprachanweisungen klar, verständlich und rechtzeitig
Gute Menüführung
Dynamische Routenanpassung dank Echtzeit-Verkehrsinformationen
Display auch bei Sonneninstrahlung gut lesbar
Einfache und intuitive EInrichtung und Inbetriebnahme
Display auch bei starker Sonneneinstrahlung gut lesbar
Sprachanweisungen klar, verständlich und rechtzeitig
Schnelle Neuberechnung der Route bei Abweichungen
Schwächen Keine Echtzeit-Verkehrsdaten
Smartphone mit Internetzugang notwendig für vollen Funktionsumfang
Tasche im Lieferumfang nicht enthalten
Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung ›
Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
Vergleichen (max. 3)


Mann mit Stift macht haken Du suchst das beste Navi und blickst bei den zahlreichen Angeboten und Testberichten nicht so richtig durch ? Kein Wunder, denn es gibt derzeit mehr als 4800 Navigationsgeräte auf dem Markt. Und das nur allein für PKW’s. Bei solch großem Angebot wird aus der Wahl eine Qual. Und genau hierin liegt auch unsere Aufgabe: Dich bei der Wahl des besten Navi zu unterstützen. Bei uns musst Du nicht seitenweise Produktbeschreibungen und Testberichte von vermeintlichen Navi Testsiegern studieren. Wir kommen zum Punkt und setzen den Fokus auf genau drei Geräte. Frei nach dem Motto „Einfacher ist besser!“, haben wir von bestes-navi.de in drei verschiedenen Preisklassen je einen Favoriten ausgesucht.

Die Preisklassen


Du legst Wert auf ein zuverlässiges Navigationsgerät mit stets aktuellem Kartenmaterial? Auf eine Dashcam oder anderen Schnickschnack legst du keinen Wert und kannst getrost darauf verzichten? Möglicherweise ist dann unser Favorit aus dieser Kategorie die richtige Wahl für Dich.

Außer einer zuverlässigen Funktion und topaktuellem Kartenmaterial legst du Wert auf einige technische Features. Eine integrierte Freisprecheinrichtung und Verkerhsinformationen in Echtzeit sollte das Navi schon haben? Dann ist der Mttelklasse-Navi genau die richtige Wahl, wenn der Preis dabei im Rahmen bleiben muss.

Du möchtest die Vorzüge eines Navis mit vielen Extras und Komfortfunktionen auskosten? Auch wenn das Kaffeekochen nicht zu den möglichen Extras dieses Navis gehört, ist man mit diesem Navi nicht schlecht beraten..

Navigationsgeräte haben die Welt ein klein wenig besser gemacht

Das Jahr 1995 war ein großes Jahr für Navigationsgeräte und Satellitenverbindungen. Denn das bisher ausschließlich militärisch genutzte NavStar-GPS wurde für den zivilen Gebrauch zur Verfügung gestellt. Der Siegeszug um die Welt war vorherbestimmt. Dank der Satellitennavigation wurden ganze Bereiche der Gesellschaft revolutioniert. Heute besitzt jedes Smartphone einen GPS-Empfänger und auch das Navi fürs Auto wird mehr und mehr benutzt.

Mann sucht seinen Weg auf einer KarteErinnert man sich manchmal an die Zeit, in denen Straßenkarten und ausgedruckte Routenbeschreibungen Alltag waren, dann sind das nicht immer schöne Gedanken. Viel Stress und Arbeit war damit verbunden, von einem bekannten Ort A zu einem unbekannten Ort B zu gelangen. Dank der Navigationsgeräte finden wir uns heute in jeder fremden Stadt zurecht, finden Hotels, Restaurants, Tankstellen und Geldautomaten. Und so ganz nebenbei erklären uns die meisten Navigationsgeräte inzwischen auch Sehenswürdigkeiten und geleiten uns schadlos hin, zu Fuß, mit dem Auto oder auf dem Fahrrad.


Das Global Navigation Satellite System passt in jedes Auto

Bevor man sich nun in die Elektronikmärkte stürzt und ein gängiges und vielleicht zu teures Gerät kauft, sollte man sich stets informieren, welche Eigenschaften das Navigationsgerät der Wahl haben sollte. Denn so unterschiedlich die Hersteller, die Größen, Farben und Stimmen sind, so verschieden sind auch die Funktionen und die Karten. Strichmnnchen mit Bleistift und ChecklisteAm einfachsten funktioniert es, wenn man sich bereits vor dem Kauf Gedanken dazu macht, was man selbst mit dem Navigationsgerät anfangen möchte. Reist man oft durch Europa, braucht man zumindest ein paar europäische Länder mit entsprechenden Karten im Gerät. Fahre ich nur Fahrrad, dann benötigt ich ein robustes und wetterbeständiges Navi. Oder liebt man Technik und möchte neben dem Navigieren noch weitere Funktionen wie Fernsehen, Musik und Telefongespräche nutzen?

Das perfekte Navigationsgerät zu finden ist nicht leicht. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausführungen. Klein und dick, dünn und groß oder auch per Touch und Sprachbefehl nutzbar. Einfach den Vergleich machen und sein bestes Navi finden.


Die Funktionen eines Navigationsgerätes gleichen dem eines kleinen Computers

Ein wichtiger Entscheidungsgrund ist, neben dem Kaufpreis, auch der Funktionsumfang solcher Navigationsgeräte. Es gilt dabei zu beachten, dass es so genannte Must-Have‘s gibt und so genannte Nice-To-Have‘s.

Navi zeigt Stau auf der Autobahn an

Ein Must-Have ist beispielsweise das Berücksichtigen von Verkehrsinformationen. Nahezu alle modernen Navis nutzen diese Funktion. Dabei kommen verschiedene Systeme zum Tragen: der noch sehr verbreitete TMC (Traffic Message Channel) und das immer öfter vorkommenden Echtzeit-Verkehrsdienste die das moderne DAB+ (Digital Audio Broadcasting) oder das Internet nutzen. Durch dessen Hilfe erhalten die Fahrer rechtzeitig Stauwarnungen, Ausweichrouten und immer aktuelle Ankunftszeiten.

Der Fahrspurassistent ist dagegen ein Nice-To-Have. Man braucht ihn nicht unbedingt, aber es ist toll, wenn er da ist. Denn dieser hilft bei mehrspurigen Straßen, die richtige Spur zu finden. Denn nicht immer wissen Fahrer, wie viele Spuren nun links abgehen oder welche Spur am Ende in welche Richtung führt. Die POI-Funktion (Point of Interest) hat dagegen einen sehr nützlichen Wert. Sucht man ein Hotel, eine Werkstatt, eine Tankstelle oder einen Geldautomaten, so braucht man diese mit dem Navi nur suchen und wird direkt durch ihn dahingeführt.

Was in Deutschland leider verboten ist, in anderen Ländern aber nicht: Der Radarwarner. Trotz Verbotes wird er gerne genutzt und sorgt so für ein akustisches Signal, kurz bevor man in eine Radarfalle hineinfahren würde.


Die Qual der Wahl

Frau kann sich nicht entscheidenEntscheidet man sich zum Kauf eines Navigationsgerätes, so steht man vor vollen Regalen, vor einer Vielzahl unterschiedlicher Testberichte und vor einem großen Fragezeichen. Welches ist das beste Navigationsgerät ? Es gibt einfach zu viele, und die sind sich oft recht ähnlich. Doch man sollte schon darauf achten, dass man als LKW-Fahrer kein für Motorradfahrer konzipiertes Navigationsgerät kauft. Denn damit könnte man leicht Probleme bekommen.

Das Kartenmaterial hat großen Einfluss auf den Kauf. In welchen Ländern ist man vorwiegend unterwegs? West-Europa oder doch eher Ost-Europa? Benötigt man eine komplette Europakarte oder reichen Deutschland und die Niederlande? Das unterschiedliche Kartenmaterial ist mitverantwortlich dafür, wie unterschiedlich teuer die Navis sind. In diesem direkten Zusammenhang ist zu beachten, dass man die Häufigkeit der Karten-Updates im Blick haben muss. Man möchte ja nicht mit alten Karten und falschen Kreuzungen konfrontiert werden. Sechs Punkte helfen beim Kauf des Navigationsgerätes. Wenn man sich über diese sechs Punkte einig geworden ist und man weiß, was man möchte, dann ist der Preis das letzte entscheidende Kriterium im Angebotsdschungel. Folgende Punkte sind dabei zu beachten: Einsatzgebiet, Funktionen, Kartenmaterial, technische Feinheiten und Tools, Karten-Updates und deren Handhabung und Zubehör (Ladegerät, Halterung Tasche und andere).


Die Geräte sprechen und finden Lösungen

Für viele ein nicht so wichtiger Punkt und dennoch immer interessant: Die Sprachausgabe. Mann oder Frau? Sanfte Stimme oder raues Eisen. Dauernde Blicke auf das Navi sorgen für Ablenkung und gefährliche Situationen. Gerade, wenn man Abfahren oder Abbiegen muss. Hier entscheiden individuelle Geschmäcker. Lässt man sich lieber von einer Frau oder einem Mann leiten? Und selbst Dialekte sind heute schon möglich. Kölsch, Bayrisch und Sächsisch inklusive.

Viele Navigationsgeräte sind sogar so intelligent, dass sie lernen: Abhängig von Tageszeit und Verkehrsaufkommen finden diese Geräte alternative Routen und bringen den Fahrer so erst gar nicht in einer Situation innerhalb einer Rush-Hour.


Navigationsgeräte haben uns verändert

Unsere Großeltern kannten viele Strecken auswendig, die sie gefahren sind. Man merkte sich markante Häuser oder Punkte, wo man abbiegen musste. Heute finden sich viele Menschen ohne Navigation selbst in der eigenen Stadt nicht mehr zurecht. GPS Navigation, Globalposition - System

Das ist aber keine schlechte Entwicklung. Denn Telefonnummern kann sich heute auch keiner mehr merken. Navigationsgeräte sorgen dafür, dass die Menschen einfach mehr Zeit haben und sich auf das Wesentliche konzentrieren können. Neue Welten, und wenn es nur andere Städte sind, zu erkunden, das funktioniert mit einem Navigationsgerät kinderleicht.

Stellt man sich vor, welchen Nutzen GPS-Tracker und Navigationsgeräte für Menschen in Not erfüllen, dann braucht man gar nicht mehr zu überlegen. Man ist nur einen Klick von einem Notruf inklusive genauer Standortbestimmung oder von einer Durchgabe des Standortes an den Pannendienst entfernt. Denn gerade die Pannendienste und Rettungskräfte sind auf einen exakten Standort angewiesen, um Erste- oder schnelle Hilfe leisten zu können. Da wird aus einem besten Navi schnell mal der beste Freund des Menschen.

Auf unserem Ratgeber-Blog findest du detailliertere Informationen zu den einzelnen Navi Features.

bestes navi - Garmin DriveAssist 50 LMT-D EU Navigationsgerät (12,7cm (5 Zoll) Touch-Glasdisplay, lebenslange Kartenupdates, Verkehrsfunklizenz, Dash Cam)5

Features


So wählen wir unsere Favoriten aus

Navi Tests und angebliche Navi Testsieger gibt es genügend. Der größte Vorteil unseres Navi-Vergleichs liegt darin, dass wir dafür dutzende reale und verifizierte  Kundenbewertungen heranziehen. Sie werden von uns genauestens analysiert und anschließend zusammengefasst. Das heisst, die Inhalte unserer Produktreviews beinhalten die Feedbacks von mehreren dutzend Kunden die bereits Erfahrung mit dem Produkt sammeln konnten. Navi Testsieger von Fachzeitschriften zu präsentieren, ist nicht unser Anspruch.


Wer demnächst mit seinem neuen Navi zum Urlaubsort navigieren möchte, sollte auch die beste  Kompaktkamera nicht vergessen.


Beiträge aus unserem Navi-Blog

Navi mit Freisprecheinrichtung – Zwei Fliegen mit einer Klappe

Telefonieren am Steuer. Das ist nicht nur out, sondern auch verboten. Der Gesetzgeber hat die Strafen für ein solches Vergehen im neuen Jahr deutlich verschärft. 2017 hat sich das Bußgeld von 40 Euro auf 60 Euro erhöht. Außerdem gibt es noch 1 Punkt in Flensburg oben drauf. Wer es übertreibt und zum wiederholten Mal erwischt wird, muss mit einem Fahrverbot rechnen. Denn gemäß § 25 Straßenverkehrsgesetz (StVG) kann für Ordnungswidrigkeiten ein Fahrverbot von bis zu 3 Monaten verhängt …

Eine kleine Navi-Geschichte aus Mexico

Mittendrin im GassengewirrDie vielbefahrene, breite Strasse gabelt sich urplötzlich und wird zur schmalen Gasse. Sie führt steil in eine Senke hinab. Wir schalten einen Gang runter und bremsen unser Auto mit dem Motor. Bunte Häuserzeilen ziehen vorbei, Fahrrad- und Motorradfahrer überholen ungeduldig, Strassenhunde suchen das Weite, manchmal auch nur widerwillig. Ich drehe und wende die zerknüllte Papierkarte, versuche herauszufinden, wo wir uns befinden. Ob wir auf dem richtigen Weg sind…

Alleskönner Smartphone – Eine Alternative zum Navi?

Smartphones kommen mittlerweile in den unterschiedlichsten Alltagsbereichen zum Einsatz, keine Frage. Die klassische Digitalkamera beispielsweise wurde mit der Zeit nahezu überflüssig. Und wer durchs World Wide Web surfen möchte, benötigt schon seit Langem kein PC oder Laptop mehr. Und auch als Navi scheinen die kleinen Alleskönner gerne genutzt zu werden. Die zahlreichen und mitunter häufig sogar kostenlosen Apps machen schließlich auch das Navigieren und Agieren im Straßenverkehr mö…

TomTom präsentiert erstes Navi mit Wlan

Auf der diesjährigen internationalen Funkausstellung (IFA), vom 02.September 2016 bis 07.September 2016 in Berlin, stellte Europas Marktführer für Navigationsgeräte TomTom das erste Navi mit Wlan Funktionalität vor. TomTom Go 6200 heisst das neue Flaggschiff des niederländischen Herstellers bietet so nun erstmals die Möglichkeit, System- und Kartenupdates direkt vom Gerät und ohne Computer durchzuführen. Das Navi ist bereits im Onlinehandel erhältlich. Erste Kundenmeinungen zufolge, ko…

TMC und Live-Traffic Dienste

Viele Hersteller von Navigationsgeräten werben mit der Fähigkeit, aktuelle Staus in der Route zu berücksichtigen und umfahren zu können. Dank der heute verfügbaren Verkehrslagedienste ist das möglich. Eine Neuerfindung ist das allerdings nicht. So wie viele andere Technologien, haben sich Verkehrslagedienste rasant weiterentwickelt. In diesem Beitrag stellen wir alle zur Verfügung stehenden Dienste, von alt bis neu vor.TMC – Traffic Message ChannelTMC – So heisst der erste Dienst fü…

Kartenupdate

Kartenupdate – Wie sinnvoll aktuelle Karten sindWer schon einige Jahre ein Navi benutzt hat weiss, dass die installierten Karten mit zunehmender Zeit veralten. Ob die veränderte Autobahnausfahrt, die neue Brücke, neue Straßen oder der neue Kreisverkehr: Es wird ständig auf Deutschlands Straßen gebaut. Wer nicht regelmäßig die Karten aktualisiert, könnte so bald einige Missverständnisse zwischen ihm und seinem Gerät provozieren. So ist es schnell passiert, dass die falsche Autobahnaus…