Garmin nüvi 57LMT

 

Preis prüfen
gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

  • Sorgenfreie Bestellung

Typ Navigationsgerät
Marke Garmin
Preisklasse Volks-Navi
EAN(s) 0753759131456
Favorit Volks-Navi

Produktbeschreibung

Garmin nüvi 57 LMT

  • 5 Zoll (12,7cm) Touch-Display
  • Garmin Real Directions & Real Voice, 3D-Kreuzungsansicht und Fahrspurassistent
  • Direct Access, Foursquare & Rückfahrkamera BC30 kompatibel
  • Lebenslange Kartenupdates für 22 Länder Zentraleuropas
  • Lebenslange Premium Verkehrsfunklizenz (TMC Pro)

 

 

Lieferumfang

Zum Lieferumfang gehören neben dem Garmin nüvi 57 LMT je ein..

  • Vorinstalliertes CN Kartenmaterial für Zentraleuropa
  • KFZ-Anschlusskabel
  • Saugnapfhalterung
  • Mini USB Kabel
  • Schnellstartanleitung


Qualität und Leistung

In Punkto Qualität hat Garmin viele Kunden scheinbar überzeugt. Demzufolge machen das Gehäuse und die Saugnapfhalterung des Navis insgesamt einen stabilen und robusten Eindruck. Die Saugnapfhalterung lässt sich sehr fest an der Scheibe anbringen und lässt anmuten, dass es noch mehr Gewicht aushält als nur die des Navis. Die Robustheit macht sich auch am miniUSB Ladekabelanschluß bemerkbar. Bei Geräten anderer Hersteller sind diese Anschlüsse vergleichsweise von minderer Qualität, so das sie nach gewisser Zeit verschleißen.

Schnell genug ist der Navi, aus der Sicht vieler Kunden auch. Das GPS-Signal ist spätestens 15 Sekunden nach dem Einschalten vorhanden. Für alle Alltagsrouten ist auch die Rechendauer im grünen Bereich. Nur wer beispielsweise eine Route von Kiel nach Sizilien plant, muss sich wohl ein paar Minuten gedulden. Der Empfang von aktuellen Verkehrssignalen über TMC dauert im Schnitt 1 Minute.

Das Navi verfügt über einen internen Speicher von 4GB, das für die vorinstallierten Karten vollkommen ausreicht. Wer mehr Speicher benötigt, kann diese dank des vorhandenen microSD Steckplatzes problemlos erweitern.

Die Akkulaufzeit beträgt knapp 2 Stunden und ist für ein Navi ganz ok.


Bedienung

Das Menü ist logisch und strukturiert aufgebaut und macht somit eine intuitive Bedienung möglich. Das ohnehin nicht mitgelieferte Handbuch benötigt man also kaum. Oft verwendete Funktionen können leicht zusammengestellt und dann mit einem Fingerdruck abgerufen werden.

Lediglich das Zoomen auf dem Touchscreen erweist sich als schwierig. Der Grund liegt am verbautem resistiven Touchscreen. Teurere Navis verfügen sehr oft über ein kapazitves Display, wo solche Probleme ausgeschlossen sind.

Im Auslieferungszustand ist es sehr wahrscheinlich, dass die Software und das Kartenmaterial veraltet sind und einem Update unterzogen werden sollten. Dies ist jedoch mit der kostenlosen Software „Garmin Express“ sehr einfach möglich. Die Updatezeit beträgt im Schnitt etwa 1 Stunde. Windows XP Nutzer, sollte es noch welche  geben, müssen wir an dieser Stelle leider enttäuschen. Die Software ist erst ab Windows 7 und aufwärts lauffähig.


Navigation

Die wichtigste Eigenschaft eines Navigationsgerätes ist sicher das Navigieren. Schließlich kauft man es für diesen Zweck. Der Garmin nüvi 57LMT legt hierbei bei den Kunden insgesamt kein so schlechtes Zeugnis ab.

Die Sprachansagen sind demnach sehr deutlich und laut genug. Abbiegeansagen z.B. an Kreuzungen erfolgen immer zielgenau.

Die Karten sind übersichtlich und mit gut lesbarer Beschriftung gestaltet. Lediglich mit der Neuberechnung der Route tut sich das Navi hin und wieder etwas schwer, wenn man mal von der Route abgewichen ist. So kann es selten auch mal vorkommen, dass man kurz vor dem Ziel ist und das Navi sturr zurück zur vorletzten Kreuzung möchte, um die Originalroute abzufahren.


 Funktionen

Gemessen am Preis sind die zur Verfügung stehenden Funktionen des Navi ganz ordentlich. Das Gerät verfügt über eine lebenslange TMCPro Lizenz. Aktuelle Verkehrinformationen wie Staus,Unfälle und Baustellen, werden somit per Radiosignal an das Navi gesendet und auf der Karte dargestellt. Es ist sinnvoll vor einer neuen Routenplanung, auf das  TMC Signal zu warten, um aktuelle Verkehrsinfomationen in die Routenberechnung einfließen zu lassen. Die Antenne für den Empfang dieser Signale, bildet hierbei das Ladekabel. Dieses muss in die 12V Buchse gesteckt sein, sonst klappt es nicht mit dem Empfang. Fahrer, die bisher Verständnisprobleme mit Ihrer Tachoanzeige hatten, bekommen mit diesem Navi Unterstützung. Der integrierte Tempowarner mißt die aktuelle Geschwindigkeit und schlägt Alarm  sobald die erlaubte Höchstgeschwindigkeit überschritten wird. Nervig ist nur, dass keine Toleranz eingestellt werden kann. Wenn also 51 km/h in der 50 Zone gefahren wird, legt Tempowarmer gleich los. Die einzige Möglichkeit die dann übrig bleibt, ist den Tempowarner ganz auszuschalten. Der integrierte Blitzerwarndienst kann zudem, wenn man möchte, stationäre und mobile Blitzer auf der Karte darstellen.

 

Autor:

 

Preis prüfen
gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen